Maiasaura

Maiasaura peeblesorum

Bedeutung: Gute Mutter Echse

Lebenszeit

vor 80-75 Millionen Jahren

Gruppe

Hadrosauridae

Fundort

USA

Gefunden von

Laurie Trexie

Ernährung

Herbivore

Gewicht

2.000-2.500kg

Länge

7m

Der Maiasaura war ein Herdentier wie viele andere Hadrosaurier. Er zog nicht nur mit einer Herde, sondern brütete auch mit seinen Artgenossen zusammen. Die Maiasaura Mütter legten 30-40 Eier in ihre Lehmnester, die wie kleine Vulkane mit großem Krater aussahen.

Maiasaura mit Nest

In Montana wurden ungefähr 200 Skelette vom Ei bis zum erwachsenen Maiasaura entdeckt. Es war eine riesige Nistfläche.

Der Maiasaura hatte einen Entenschnabel, der mit bis zu 2000 Zähnen versehen war. Bei dem großen Fund in Montana hat man auch Junge gefunden, deren Zähne schon abgenutzt waren. Daher ist davon auszugehen, dass sie schon Pflanzen gefressen haben die sie von ihren Eltern bekamen.

Der Maiasaura war der erste Dinosaurier im Weltall. Seine Knochen wurden 1985 von Loren Acton bei der Spacelab2-Mission mit ins All genommen.

Loren Acton

Quellen: